KDE-Connect

von Manfred Gipp (Kommentare: 0)

In den Schulungsräumen der VHS Aalen haben wir als Oberfläche KDE installiert. Hierbei ist mir ein kleines Utility aufgefallen, mit dem man sein Smartphone mit dem Laptop/PC verbinden kann.

Bei Kubuntu 19.10 muss man sich nur die Firewall anschauen. Standardmäßig scheint ufw aktiv zu sein. Für den ersten Versuch habe ich die Firewall ausgeschaltet, den Laptop und das Smartphone in das gleiche Subnetz gebracht und dann den Verbindungsversuch unternommen. Das war an sich ganz einfach.

Für den zweiten Versuch wollte ich die Firewall eingeschaltet lassen. Um mir die Konfig der Firewall etwas zu erleichtern habe ich mir gufw installiert. eine grafische Benutzeroberfläche für die Firwall. Trotzdem braucht man hier doch einige Kenntnisse. Anscheinend muss der Port 1714 bis 1764 in beide Richtungen erlabut werden. Ansonsten finden sich die Geräte nicht gegenseitig.

Folgende Punkte konnte ich verifizierenn:

  • Vom Smartphone Dateien an den PC senden  ist einfach. Andersherum kann ich zumindest auf den DCIM (Kamera) Ordner zugreifen.
  • Der Stand des Akkus wird am Laptop angezeigt.
  • Benachrichtungen senden und empfangen ist problemlos möglich
  • Eine Möglichkeit den Bildschirmschoner zu unterbinden gibt es auch
  • Das Smartphone kann als Multimedia-Fernbedienung verwendet werden
  • Das Smartphone kann als Touchpad oder/und als Tastatur dienen. Für Präsentationen sicher sehr hilfreich
  • Sogar die Zwischenablage kann zwischen beiden Geräten geteilt werden
  • Interessante Einstellung, die ich noch nicht getestet habe, sind Befehle, die vom Smartphone angestoßen werden können. Die müssen am Laptop/PC vorher definiert werden.

Was mir jetzt noch fehlt sind folgende Punkte:

  • Herunterladen (sichern) meiner Kontakte und Kalenderdaten
  • Zugriff auf die Dateien des Smartphones. Nicht nur der Kameraordner

Wer noch mehr Funktionen haben will, sollte zu Airdroid greifen. Das gibt aber mal einen eigenen News-Beitrag

Alles in Allem gefällt mir die Oberfläche KDE immer besser

Zurück

Einen Kommentar schreiben